Kaminöfen

Kaminöfen


Nicht wasserführende Kaminöfen

Bei einem nicht wasserführenden Kaminofen handelt es sich im Grunde um einen normalen Kamin. Dieser verfügt über eine Brennkammer und kann einen Raum entsprechend mit Wärme und Licht versorgen. Öfen dieser Art besitzen alle den gleichen Aufbau. In den meisten Fällen sind solche Öfen aus Gusseisen oder Stahl gefertigt. Im Inneren wurden sie mit Schamottstein ausgekleidet, welcher die Wärme besonders gut leitet und zudem feuerfest ist. In der Regel kann über einen Regler, dieser kann elektrisch oder mechanisch gesteuert sein, die Menge des zugeführten Sauerstoffes reguliert werden. Je mehr Sauerstoff, desto heißer brennt das Feuer. Die Asche wird dann von einem Aschebehälter aufgefangen. Doch die Wärme eignet sich lediglich dazu, einen einzigen Raum mit Wärme zu versorgen. Selbst bei weit geöffneten Türen zu den Nachbarzimmern verpufft die Energie recht schnell. An dieser Stelle setzen die wasserführenden Kaminöfen an.

Wasserführende Kaminöfen

Wasserführende Kaminöfen sind nach dem gleichen Prinzip aufgebaut. Allerdings wurde hier ein zusätzlicher Wärmetauscher installiert. Dieser kann an einen Wasserkreislauf angeschlossen werden. Somit lässt sich die Wärme dazu nutzen, ein bestehendes Heizungssystem zu betreiben. Je nach Bauart können bis zu 80 Prozent der erzeugten Hitze an das Wasser abgegeben werden. Allerdings lassen sich aus diesem Grund solche Öfen nicht direkt mit der Heizungsanlage verbinden. Es muss immer ein geregelter Pufferspeicher zwischen dem Ofen und dem Heizungskreislauf bestehen. Zudem sollte die Heizung über einen eigenen Warmwasserspeicher verfügen. Der Puffer übernimmt die Funktion eines Verteilers. Er reguliert die immense Hitze auf angemessene Temperaturen und verteilt die Wärme auf das Heiz- und Brauchwasser. Dabei wird in der Regel nur etwa ein Drittel der Wärme an den Heizungskreislauf abgegeben. Der Rest wird dem Brauchwasser zugeführt. Durch den hohen Wirkungsgrad der heutigen Kaminöfen, kann ein Großteil der benötigen Energie zum Heizen, aus einem wasserführenden Kaminofen gewonnen werden.